Über Stammheim

Stammheim ist ein Kölner Vorort, der im Osten an Dünnwald und Höhenhaus und im Süden an Köln-Mülheim grenzt. Westlich von Stammheim fließt der Rhein und im Norden liegt Flittard. Schaut man von Stammheim über den Rhein, sieht man Köln-Niehl mit dem Hafen und die beiden Domspitzen.

Im Jahre 959 n. Chr. wird Stammheim erstmals urkundlich nachgewiesen. Erwähnt werden auch die Herren von und zu Stammheim. Die Vorläuferin der heutigen Pfarrkirche St. Mariä Geburt wurde bereits im 11. Jahrhundert genannt.

Zu den berühmten Bauwerken von Stammheim gehört auch das Stammheimer Schloss. Es wurde im Jahre 1818 von dem westfälischen Adelsgeschlecht der Freiherren von Fürstenberg erworben. Auch heute noch fühlen sich die Stammheimer sehr mit ihren damaligen Adeligen verbunden. Leider fiel das Stammheimer Schloss 1944 einem Bombenangriff zum Opfer. Heute ist nur noch der herrliche Schlosspark mit seinem wunderbaren alten Baumbestand zu sehen.

In der heutigen Zeit ist das berühmteste Bauwerk im Stammheimer Schlosspark das Ulrich-Haberland-Haus. Die Bayer AG Leverkusen übernahm 1952 den Stammheimer Schlosspark und errichtete das Altenwohnheim genau am ehemaligen Standort des Schloss. Der gesamte Park wurde von der Bayer AG instand gesetzt. Das Ulrich-Haberland-Haus ist vom Bauhaus-Stil geprägt. Der Bauhaus-Stil in der Architektur verbindet funktionelles Design mit der Moderne und der neuen Sachlichkeit. Das staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius als Kunstschule gegründet. Ziel des Bauhauses war es, eine klare, schmucklose Formensprache zu entwickeln. Der Bauhaus-Stil ist mit Sicherheit einer der bedeutendsten und vor allen deutschen Stile des 20. Jahrhunderts.

Die Stadt Köln bekam das Gelände zurück und nutzte das Ulrich-Haberland-Haus von 1983 bis 2001 als Studentenwohnheim. Die komplette Anlage steht nun seit 2008 leer und es ist eine Umnutzung als Wohngebäude geplant. Am Eingang zum Stammheimer Schlosspark wachte einst ein mächtiger Löwe. Der Kopf desTieres wurde abgetrennt und gestohlen. Dieser Diebstahl inspirierte eine Stammheimer Bürgerin sogar zu einem fesselnden Kriminalroman. Trotz der Nähe zur Innenstadt haben sich in Stammheim viele Traditionen und Bräuche gehalten. Höhepunkte sind jedes Jahr unter anderem das Schützenfest und der Karneval. Das kulturelle Leben in Stammheim ist vielfältig und bietet seinen Bewohnern und Besuchern viele Möglichkeiten auf der „schäl Sick“.

Das obige Bild zeigt einen Ausschnitt vom Schloss Stammheim um 1860 aus der Sammlung von Alexander Duncker. Das (vollständige) Bild ist mittlerweile gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist. Quelle: Wikipedia